Feuville - Fire in the city

gepostet von Oliver am 04.02.2018 | 13:17:57 Uhr

Der Spieleinstieg ist bei Feuville absolut einfach. Bereits in der ersten Partie wird jedem sehr schnell klar, was zu tun ist. Dass es dabei auch ein paar kleine taktische Finessen gibt, erschließt sich von ganz alleine. Der hohe Glücksfaktor, der mit nur einem einzigen Würfelwurf einhergeht, wird durch die große Auswahl an Möglichkeiten schnell wieder relativiert. Zwei Aktionen, passend zur jeweiligen Augenzahl der Würfel, stehen zur Wahl und manchmal profitieren auch die Mitspieler davon. So gibt es eigentlich immer etwas, das man tun kann ......

Würfelt ein Spieler jedoch einen Pasch, wird der Drachen Dragomir geweckt, der dann übelst schlecht gelaunt über der Stadt aufsteigt und alles niederbrennt, was nicht durch eine schützende Regenwolke bedeckt ist. Ungeschützte Bauplättchen liegen dann als Ruine in der Auslage, bis der Spieler mit Hilfe des Magiers oder weiterer Wolken diese Stadtviertel wieder auferstehen lässt. In dieser Zeit bringen die Bauplättchen auch keine Punkte. Neben den Bau- und Schutzmaßnahmen sollten die Spieler die königlichen Erlasse nicht aus den Augen verlieren. Denn wer zum richtigen Zeitpunkt Stadtviertel oder Statussymbole wertet, ....


'Feuville' - aus dem Hause 'HUCH'
hier geht's zu unserer Besprechung ...



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren