TA-KE - Machtkampf am Spieltisch

gepostet von Oliver am 23.10.2017 | 21:33:10 Uhr | bisher 0 Kommentare

Sehr wichtig ist ein vorrausschauendes Planen der eigenen Spielzüge. Wo kann ich einen Chip nehmen? Welche Wertung löse ich dabei aus? Was hat mein Gegner davon? Fragen, die man sich immer wieder stellt. Klar, eine Wertung vermeiden kann man nicht, aber man kann sie beeinflussen. Und wenn ich sehe, dass ich mit meiner Wertung, die ich auslöse, weniger Punkte bekomme als mein Gegner, dann versuche ich doch diese Wertung zu umgehen. ......

Wie so oft bei abstrakten Zweierspielen, muss (darf) mein Sohn zum Spielen herhalten. Das macht er im Übrigen sehr gerne und er ist meist ein nicht zu unterschätzender Gegner. .....

...Wir hatten bereits im April 2017 die Gelegenheit, einen Prototyp von ‚Ta-Ke‘ anzuspielen. Das Spielerlebnis damals war durchaus positiv und entsprechend gespannt waren wir auf das fertige Spiel. Wir wurden nicht enttäuscht ....


'TA-KE' - aus dem Hause 'Huch!'.
hier geht's zu unserer Besprechung ...



Kommentar hinzufügen

Sicherheitscode

Bitte beachten:
Dein Eintrag wird erst sichtbar, wenn dieser vom Administrator geprüft wurde.
Keine Kommentare vorhanden.