Spielemesse Stuttgart 2016 - wir waren da!

gepostet von Oliver am 21.11.2016 | 18:23:24 Uhr | bisher 0 Kommentare

Spielemesse 2016 in Stuttgart

Vom 17.11. bis 20.11.2016 war in Stuttgart wieder SPIELEMESSE. Wie schon 2015 mussten wir jedoch feststellen, dass die Messe immer noch sehr klein ist. Man teilt sich die Halle wieder mit der Bastel-Messe. Gefühlt war sie sogar noch kleiner als 2015. Warum die Spielemesse seit dem Weggang vom Killesberg nie wieder zur alten Größe und zum alten Charme zurückgefunden hat, wissen wir nicht. Aber wir vermuten, dass die Standpreise an der neuen Messe deutlich höher sind als am Killesberg. Und wenn sich sogar der Stuttgarter Verlag KOSMOS von der Spielemesse zurückzieht, ist es nur eine Frage der Zeit bis die Messe ganz stirbt.

Doch es gab auch wieder Positives in Stuttgart. Zu den Highlights der Messe gehört mit Sicherheit die Spielinsel mit Spielausleihe. Der Spiele-Klub Game-Point aus Bietigheim kümmert sich um Verleih der Spiele und stellt auf dem recht großen Stand einige Spiele-Erklärer. Es gab immer einen freien Tisch zum Spielen, was man am Freitag sogar noch bis 22 Uhr machen konnte, denn da war die Lange-Spiele-Nacht in der Halle 1. Ein weiteres Highlight ist sicherlich auch der Stand der SAZ (Spiele-Autoren Zunft e. V.). Hier konnte der interessierte Spieler mit Spiele-Autoren sprechen und Spielen. Als wir in Stuttgart waren, hatten wir dort die Gelegenheit mit Andreas Steiger seine Erweiterung zu TARGI (Kosmos) spielen und mit ihm über Strategien und Taktiken in seinem Spiel zu plaudern. Ebenfalls gesprochen haben wir mit Autoren-Ur-Gestein Wolfgang Kramer, der uns auch gleich den Prototyp seines neuen Spiels (mit Co-Autor Michael Kissling) zeigte und mit uns spielte. Den Titel wollte uns niemand verraten, aber es soll im Herbst 2017 auf den Markt kommen.

Da, wie gesagt, die vertretenen deutschen Verlage nur reduziert oder gar nicht anwesend waren, gab es in Sachen Neuheiten oder Überraschungen nichts zu sehen. Außer beim TAC-Verlag. Der TAC-Verlag stellte in Stuttgart erstmalig sein TAC für Sehbehinderte vor. Ein geändertes Spielbrett, blindengerechte Spielfiguren (statt Murmeln) und Karten mit Braille-Schrift, machen TAC jetzt für Sehbehinderte spielbar. Infos dazu unter www.spiel-tac.de.

Fazit: Kommt man nur wegen den Spielen auf die Messe nach Stuttgart, ist es eine teure Angelegenheit, die sich nicht lohnt. Kombiniert man die Spielemesse mit einer der parallel laufenden Messen, kann es schon interessanter werden. Wir waren neben der Spielemesse noch auf der Bastelmesse. Auf beiden Messen (Spiel & Bastel), haben wir überraschender Weise dieses Jahr kein Geld ausgegeben. Aber wir waren ja auch noch auf der FOOD&STYLE – da war es für uns teuer, aber auch lecker.

Ob wir uns die SPIELEMESSE 2017 in Stuttgart wieder anschauen werden, bezweifle ich zum heutigen Zeitpunkt. Das entscheiden wir wie dieses Jahr auch, eher kurzfristig. Verpasst hätten wir jedenfalls nichts, wenn wir zu Hause geblieben wären.

(c) Oliver Sack - 21.11.2016
Fotos: O. Sack
 



Kommentar hinzufügen

Sicherheitscode

Bitte beachten:
Dein Eintrag wird erst sichtbar, wenn dieser vom Administrator geprüft wurde.
Keine Kommentare vorhanden.