Zug um Zug (Days of Wonder)

Auszeichnungen:

Spiel des Jahres in Deutschland 2004
Spiel des Jahres in Japan 2004
Spiel des Jahres in Finnland 2005
Spiel des Jahres in Schweden 2005
Spiel des Jahres in Spanien 2005
Parents' Choice Foundation 2004 Silver Honor
Excellence in gaming diana jones award
Games Magazine - 'Games 100' 2004
Jeux sur un plateau - JSP d'or 2004
Nominiert für Spiel des Jahres in Holland 2004
Nominiert für Spiel des Jahres in Norwegen 2005
Bestes Familienspiel 2004 bei boardgameratings.com
Bruno Faiduttis Spiel des Jahres 2004
Gewinner des 2005 Origins Award
Deutscher Spiele Preis 2004 Platz 6
Gewinner des As d'Or in Cannes, 2005



Beschreibung:

Ein Spiel für 2-5 Spieler ab 8 Jahren

An einem stürmischen Herbstabend trafen sich fünf Freunde im Hinterzimmer eines der ältesten und elitärsten Clubs der Stadt. Alle hatten eine lange Reise hinter sich, denn sie kamen aus den verschiedensten Ländern der Welt herbei, um sich an diesem besonderen Tag zu treffen … Es war der 2.Oktober des Jahres 1900 – 28 Jahre nachdem der Londoner Sonderling Phileas Fogg um 20.000 Pfund gewettet hatte, dass er „In 80 Tagen um die Erde " reisen könnte … und gewonnen hatte. Als er wieder zurückkam, waren alle Tageszeitungen voll von der Geschichte seiner triumphalen Reise. Gemeinsam besuchten die fünf Freunde dann Vorlesungen an der Universität. Inspiriert von seiner unbesonnen Aktion und fünf Gläsern Bier im Pub schwelgten sie in Erinnerungen an die Weltumrundung und vereinbarten eine neue Wette mit einem bescheideneren Ziel und Einsatz: Eine gute Flasche Rotwein sollte derjenige erhalten, der als Erster das Café Le Procope in Paris erreichte. Von nun an trafen sie sich alljährlich, um den Jahrestag der Wette zusammen zu begehen und Fogg zu feiern. Und in jedem Jahr gab es eine neue Reise (immer etwas schwieriger) mit einem neuen Wetteinsatz (immer etwas höher). Nun, am Ende des Jahrhunderts, wurde es Zeit für eine neue „unmögliche Reise ".Der Preis für den Gewinner des Wettkampfes:1 Million Dollar. Das Ziel: Möglichst viele Städte Nordamerikas im Zug zu bereisen

– in genau sieben Tagen. Die Fahrt sollte sofort beginnen …

„Zug um Zug " ist eine abenteuerliche Zugfahrt quer durchs ganze Land.

Die Spieler versuchen, verschiedene Städte miteinander zu verbinden, indem sie die Bahnstrecken auf der Landkarte Nordamerikas möglichst geschickt nutzen.

Quelle: Spielanleitung "Zug um Zug" 



Anmerkung:

Ein kurzweiliges Spiel mit leicht zu erlernendem Mechanismus. Der Spielspass wird dabei noch durch das wunderschöne Design und die Qualität des Spielmaterials (Typisch für "Days of Wonder") gesteigert.

Etwas komplexer aber nicht weniger interessant ist auch die Variante "Zug um Zug - Europa". Hier kommen neue Elemente wie Bahnhof, Tunnel oder Fähre hinzu, die das Spiel noch interessanter werden lassen. Jedoch ist auch mehr Taktik bei "Zug um Zug - Europa" erforderlich oder besser gesagt : nützlich.


Die Erweiterungen zur Ur-Ausgabe von "Zug um Zug"

USA 1910 (2006) 
heißt eine Erweiterung zur Urausgabe von Zug um Zug. Sie enthält 181 neue Karten (gleiche Größe wie in Zug um Zug Europa und Märklin-Edition). Darunter befinden sich 35 neue Zielkarten, eine neue "Globetrotter"-Bonuskarte für den Spieler, der die meisten Zielkarten erfüllt, sowie ein komplettes Austauschdeck für die Originalkarten. Die Spielanleitung nennt drei neue Varianten, Zug um Zug zu spielen. Die Spieler können sich entscheiden, nur mit den neuen Zielkarten zu spielen oder ein Megaspiel mit allen Zielkarten oder die Großstadtversion, die nur Zielkarten der größeren Städte enthält. Verpackt ist das Material in einer Metallbox, erscheinen wird die Erweiterung zur SPIEL'06 im Oktober und kosten wird sie ca. 15 EUR.


Mystery Train (2005) 
besteht aus zehn Karten. Einige sind neue Zielkarten; andere spezielle Bonuskarten, die dem Spiel eine neue Wendung geben können; und dazu endlich noch eine kleine Anspielung auf den „Ingenieur” des Spiels, Sir Alan R. Moon! Die Rückseite dieser Karten sticht farblich etwas heraus, als Anreiz für die Spieler, mehr Karten aufzunehmen - und dabei das Risiko einzugehen, eine zusätzliche Zielkarte zu bekommen! 





© Oliver Sack – 07.12.2006

Unsere Wertung:



Mit freundlicher Genehmigung der Days of Wonder Inc.
Abbildungen der Spiele und Regelauszüge © Days of Wonder Inc.