Tara (Abacusspiele)

Beschreibung

Für 2 Spieler, ab 8 Jahren

Tara – Der Heilige Hügel bietet einen faszinierenden Einstieg in eine ganze Familie unterschiedlicher Spiele. „Der Heilige Hügel“ ist eine andere Bezeichnung für den „Hill of Tara“«, die uralte Hauptstadt Irlands. Der Heilige Hügel ist auch der Name des ersten Spiels im Rahmen des Project Kells – Tara. Es steht stellvertretend für eine ganze Reihe zunehmend anspruchsvoller werdender Spiele im Rahmen des Projekts. Mit einfachen Regeln bieten sie eine große Spieltiefe.

Bei Der Heilige Hügel versuchen die Spieler ihre Spielsteine so zu setzen, dass sie bei Spielende möglichst nur ein einziges, großes Gebiet besitzen.
Während es in der ersten Stufe von Sacred Hill noch um die Anzahl der Königreiche gespielt wird, geht es in anderen Varianten beispielsweise um die Anzahl der Knoten, die durch das Setzen der Befestigungen entstehen, oder es können eigene Befestigungen auch wieder abgerissen werden.

Die Spiele vereinen strategische Herausforderungen mit der Schönheit keltischer Knotenornamente. Ein Leckerbissen für alle Liebhaber abstrakter Strategiespiele, und ein wahrer Augenschmaus!

Text & Bildmaterial: © Abacusspiele – www.abacusspiele.de


Fazit

TARA ist ein Spiel dessen Grundregeln in der Einstiegs-Spielstufe recht einfach zu verstehen sind und sich auch problemlos während den ersten Partien anwenden lassen. Doch je mehr Partien gespielt werden, desto tiefer steckt man in möglichen Strategieüberlegungen und taktischen Raffinessen. TARA lässt sich im Anspruch durchaus mit den 2-Personen-Klassiker Schach oder Go vergleichen. Der Spieler wird erkennen, dass es sehr wichtig sein kann, seine eigenen Spielzüge zu planen. Einfach drauf los spielen wird auf Dauer nicht zum Erfolg führen. Die richtige Strategie zu finden gestaltet sich ebenso schwierig, wie das Erkennen der gegnerischen Taktik. Das gesamte Spiel wird geprägt von Aktion und Reaktion.

Wer die Grundregeln des Spiels verinnerlicht hat, kann und sollte sich mit der nächsten Spielstufe befassen. Auf diese Art und Weise arbeitet man sich zur höchsten Spielstufe durch, die sehr viel Taktik und Vorausplanung erfordert. – Im Anspruch also absolut vergleichbar mit Schach.

Das Spielmaterial ist sehr gut verarbeitet und die Gestaltung ist einladend.
Die Spielregeln sind ausführlich und verständlich. Beispiele sind ausreichend vorhanden.

Der größte Nachteil des Spiels jedoch sind die fehlenden Anleitungen zu den möglichen weiteren Spielvarianten. Diese können zwar im Internet nachgeschaut und ausgedruckt werden, aber was tut, wer kein Internet hat? …. Eigentlich schade, denn das Spielmaterial für die höheren Spielstufen ist bereits dabei!
Hier sollte sich der Verlag nochmals Gedanken machen.

Trotz alledem ist TARA ein Tipp für alle die gerne Schach, Go oder ähnliches spielen. Der Anspruch ist hoch, das Spielprinzip einfach. Eine Mischung, wie sie selten zu finden ist.

Das Preis-/Leistungsverhältnis von ca. 30 Euro, ist angemessen.
 

Unsere Wertung 
  (1 Punkt Abzug wegen Internet-Regelwerk)

© 17.02.2008 Oliver Sack



Mit freundlicher Genehmigung des Abacus-Spiele-Verlag
Abbildungen der Spiele und Regelauszüge © Abacus
Vielen Dank an den Abacus-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars