7 Steps (Michael Kiesling, Reinhard Staupe)

Für 2-4 Spieler, ab 10 Jahren
Autoren: Michael Kiesling, Reinhard Staupe
Verlag: Kosmos
Spieldauer ca. 30 Minuten


Verlags-Beschreibung:

Ein taktischer Leckerbissen für ein breites Publikum: Dank großer Spieltiefe bei einfachen Regeln kommen bei „7 Steps“ sowohl Strategen als auch „Drauflosspieler“ auf ihre Kosten. Wertiges Spielmaterial aus Holz und ein ästhetischer Spielaufbau sorgen auch für optisches Vergnügen.
 
Alles dreht sich hier um die Zahl 7. Es gibt je 7 Felder in 7 verschiedenen Farben. Jeder Spieler hat pro Runde 7 Scheiben zur Verfügung und kann davon beliebig viele verbauen. So entstehen Schritt für Schritt immer höher werdende Türme, die aus maximal 7 Scheiben bestehen dürfen. Je höher der Turm, desto mehr Punkte erhalten die Spieler für neu platzierte Scheiben. Wer den Überblick behält und mit etwas Glück die richtigen Teile zieht, gewinnt das spannende Spiel!
 
Durch den variablen Aufbau des Spielplans ist der Wiederspielreiz auch nach vielen Partien unverändert hoch. Verschiedene Sonderplättchen sorgen für zusätzliche Möglichkeiten.
 

Quelle: PM Kosmos Verlag


Unsere Eindrücke und unser Spielgefühl:

Abstrakte Legespiele gibt es immer wieder aus dem Hause Kosmos, und immer wieder müssen sich diese Spiele mit dem Klassiker „Einfach Genial“ messen lassen. Die Messlatte für diesen Vergleich liegt jedoch relativ hoch, gehört doch „Einfach Genial“ zu den Spielen, die in keinem gut sortierten „Spiele-Haushalt“ fehlen dürfen. Fragt an sich also, was gibt einem „7-Steps“?

Nun, „7-Steps“ ist einfacher als sein großer Bruder, und bietet dennoch einiges an spielerischer Tiefe. Die Möglichkeit, das Spielfeld variabel aufzubauen und die zusätzlichen Sonderkärtchen, die einem das Bauen oder die Optimierung von Wertungen erleichtern und verbessern, sind hier von besonderer Raffinesse. Dies gibt Abwechslung und neue Herausforderungen mit jeder Partie.

Das Spiel, und die darin enthaltenen taktischen Möglichkeiten, erschließen sich jedoch erst nach ein paar Partien. Wenn man einmal den Dreh raus hat, oder dies zumindest glaubt, schnellt unweigerlich auch die Spielzeit nach oben. Wir haben für die erste Kennenlern-Partie ungefähr 20 Minuten „verspielt“, zwischenzeitlich dauert eine Zweierpartie auch schon mal das Doppelte. Apropos Besetzung, obwohl das Spiel für 2-4 Spieler angegeben ist, fanden wir es zu zweit am interessantesten.

Das Spielmaterial ist so, wie es uns gefällt: Holz! – das erwähnenswerte dabei ist, die Farbwahl der Spielsteine ist so gewählt, dass auch unser rot-grün-blinder Testspieler keine Probleme hatte. Jedoch ist die Farbwahl der Zählsteine eher unglücklich. Schwarze und dunkelbraune Zählsteine lassen sich bei schlechterem Licht nur schwer unterscheiden. Hier empfehlen wir ganz einfach die Verwendung anderer Spielsteine oder Figuren, und schon klappt‘s auch mit dem Punktezählen. So, und wenn wir schon beim Zählen der Punkte sind, sei erwähnt, dass der Tipp in der Spielregel mit dem Zählen der Punkte während des Setzens der Spielsteine, wahrlich Gold wert ist. Denn nur so behält man den Überblick und trainiert nebenher auch noch ein bisschen Kopfrechnen.

Kommen wir abschließend nochmals zurück zum Vergleich mit „Einfach Genial“. Das hier vorgestellte „7-Steps“ ist zwar nicht annähernd so taktisch wie „Einfach Genial“, aber gerade das macht es geeigneter für Familien. So kann man getrost sagen, „7-Steps“ ist für die entspannte Runde in der Familie, während es sich bei „Einfach Genial“ eher um ein „Denksport-Leckerbissen“ für Profis und Semi-Profis handelt. Der Klassiker ist „Genial“, und „7-Steps“ hingegen „einfach“. Ich glaube so lässt es sich am besten beschreiben.

Fazit - uns hat „7-Steps“ Spaß gemacht. Vor allem, ich werde es immer wieder einmal probieren, ob ich nicht doch meinen Sohn (17) bei diesem Spiel in die Knie zwingen kann.


Wertung:

Spielspaß 2,5
Material 2,0
Regeln 1,5

Über unseren Wertungsschlüssel


© 24.10.14 Oliver Sack
Du bist anderer Meinung? - oder möchtest etwas hinzufügen, ergänzen oder kritisieren?
Dann schreib uns, wir veröffentlichen deinen Kommentar und freuen uns über jedes Feedback.


Vielen Dank an Kosmos, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.
Abbildungen der Spiele und Regelauszüge © Kosmos / Foto: Oliver Sack

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren