Dicht dran (NSV, 2013)

Für 3-5 Spieler ab 8 Jahren
Autor: Reinhard Staupe
Spieldauer: ~20 Minuten


Verlags-Beschreibung:

Einfachste Regeln, Glück, Schadenfreude, vor Ärger ins Knie beißen, aber auch weise Voraussicht und gezieltes Abräumen - das alles bietet dieses äußerst kurzweilige Kartenvergnügen! Wer mit seiner ausgepielten Karte am dichtesten an der Zielkarte dran ist bekommt Pluspunkte. Wer "in die Lücke" legen kann, wird seine Minuspunkte los. Und alle anderen?
Tja Knallschote, Pech gehabt!


Spielablauf:

Die 100 Spielkarten reichen von 1-100, darauf abgebildet sind entweder 1, 2 oder 3 Knallschoten. Jeder bekommt 8 Karten auf die Hand. In der Tischmitte werden 6 Karten offen als Kreis ausgelegt. Eine Karte wird in die Kreismitte geschoben – das ist die Zielkarte der aktuellen Runde (z.B. die 60). Außen im Kreis ist nun eine Lücke entstanden (z.B. von 11-47). Jeder Spieler legt eine beliebige Karte verdeckt vor sich ab. Dann werden die Karten aufgedeckt. Wer am dichtesten (kleinste Differenz) am Wert der Zielkarte dran ist, bekommt diese als Gewinn. Das ist gut, denn jede darauf abgebildete Knallschote zählt einen Pluspunkt. Wer eine in die Lücke passende Zahl gespielt hat, darf diese beiseite auf den Ablagestapel legen. Auch das ist gut, denn jede Knallschote, die man am Ende auf der Hand hält, zählt entsprechend der abgebildeten Knallschoten Minuspunkte. Wer nicht am dichtesten dran war und auch nicht in die Lücke passt, muss so viele Karten vom Stapel ziehen, wie auf der gespielten Karte Knallschoten sind. Sobald ein Spieler keine Karten mehr hat, endet der Durchgang.
Die richtige Karte zum richtigen Zweck – darauf kommt es an.
 

Quelle: www.nsv.de © Nürnberger Spielkarten-Verlag


Fazit:

Recht unterhaltsames Kartenspiel. Mann sollte es auf jeden Fall 2-3 Mal spielen, damit man sich ein bisschen eine Taktik für dieses doch recht glückslastige Spiel zurechtlegen kann. Der gefühlte Ärgerfaktor ist nicht ganz so groß, wie wir es uns nach dem Regelstudium ausgemalt haben.

Aber, kommt uns das Spiel nicht irgendwie bekannt vor? - Uns hat es sofort an den Kramer-Klassiker "6 nimmt!" erinnert. Und, sollte ich die Wahl haben zwischen "Dicht dran" und "6 nimmt!", so würde ich mich für "6 nimmt!" entscheiden. Aber das ist meine Meinung.


Wertung:

Spielspaß 2,5
Material 1,5
Regeln 1,5

Über unseren Wertungsschlüssel


© 04.03.13 Oliver Sack

Du bist anderer Meinung? - oder möchtest etwas hinzufügen, ergänzen oder kritisieren?
Dann schreib uns, wir veröffentlichen deinen Kommentar und freuen uns über jedes Feedback.


Vielen Dank an den NSV-Verlag, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.
Abbildungen der Spiele und Regelauszüge © NSV Verlag / Foto: Oliver Sack
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren