Queen Titel 2019

Bericht aus Bonn? Nein, wir sind nicht bei den ARD Tagesthemen und ich bin nicht Friedrich Nowottny. Aber ja, ich war am 15. September in Bonn. Dort fand nämlich der diesjährige Pressetag von Queen Games statt. Journalisten und Blogger aller Art kamen aus ganz Deutschland zusammen, um die Herbstneuheiten des Verlags zu sehen und zu spielen. Für mich war es gleichzeitig ein willkommener Zwischenstopp auf meiner Fahrt vom Schwarzwald nach Hannover, wo ich vom 16.-22. September auf einer Messe war.

Doch zurück zum Pressetag. Nachdem all die lieben Kollegen langsam eintrudelten und wir von Verlagschef Rajive Gupta und seinem Team herzlichst begrüßt wurden, startete der Tag pünktlich um 10:00 Uhr mit einem stärkenden Frühstück. Für Leute wie mich, die bereits 4 Stunden (und mehr) unterwegs waren, auch gleichzeitig die erste richtige Mahlzeit des Tages. Dann übernahm der „Presse-General“ Ulrich Fonrobert und führte kurz durch die Verlagsgeschichte und die Neuheiten des Jahres. 2019 ist im Übrigen für Queen Games ein ganz besonderes Jahr – Man feiert den 30. Geburtstag des Verlags. Anlass genug, zur Feier des Jahres, ein besonderes Schmankerl zu veröffentlichen. Zum Verlagsjubiläum kommt 2019 eine ganz besondere Edition des Bestsellers „Alhambra“ (Spiel des Jahres 2003).

Die Alhambra Mega Box – Limited Designers Edition

Dort ist alles drin, was es bisher zu Alhambra gab: alle Erweiterungen, alle Queenies, alle Minis. Insgesamt sind es 45 Extras und das bekannte Grundspiel. Außerdem wurden alle Grafiken überarbeitet und für die besondere Edition, die bei Kickstarter auf über 2.200 Exemplare kommt, wurden gleich noch die Plättchen vergrößert. Ob letzteres allerdings notwendig war, mag ich bezweifeln. Aber nun gut.

Wer sich jedoch nicht noch einmal alles kaufen möchte, für den gibt es 2 große Boxen. Zum einen, das Grundspiel in der neuen Optik („Revised Edition“) und „normaler“ Plättchengröße, zum anderen eine Box mit den 9, von Gast-Autoren ersonnenen Erweiterungen. („Limited Designers Edition“).

Alhambra Edition 2019
Alhambra 2019

Wer sich jedoch nicht noch einmal alles kaufen möchte, für den gibt es 2 große Boxen. Zum einen, das Grundspiel in der neuen Optik („Revised Edition“) und „normaler“ Plättchengröße, zum anderen eine Box mit den 9, von Gast-Autoren ersonnenen Erweiterungen. („Limited Designers Edition“).

Alhambra Neu 2019

Erweiterungen

Aber Queen Games bedient 2019 auch ein paar seiner zuletzt recht erfolgreichen Spiele mit Erweiterungen. Hier kommt zum einen etwas für Fans von Stefan Felds Merlin, zum anderen wird mit der Erweiterung zu Luxor denjenigen geholfen, die sich über Mitspieler ärgern, die mit der „Speedy-Methode“ immer in Richtung Grabkammer voranstürmen. Denn mit der Erweiterung „The Mummy’s Curse“ werden jetzt, im namensgebenden Modul, enteilende Mitspieler erst einmal eingebremst. Insgesamt beinhaltet die Erweiterung vier Erweiterungsmodule, sowie das Material für den fünften Spieler. Wir werden diese Erweiterung in den nächsten Wochen einmal genauer betrachten und darüber berichten.

QG Merlin Erw
QG Luxor Mummy

Rune Stones

Queen Games Rune StonesDas dieses Spiel neben Alhambra im Mittelpunkt stehen sollte an diesem Sonntag, war auch anhand der Dekorationen, Roll-Ups und Bilder, nicht zu übersehen. Umso gespannter war der Saal auf das, was uns dann vorgestellt wurde. Ich hatte das Vergnügen, zusammen mit den lieben Kollegen vom Cliquenabend (Nicole, Berna, Smuker und Mathias) zuerst das Grundspiel und anschließend in einer zweiten Runde gleich noch die Erweiterung kennenzulernen. An dieser Stelle auch nochmals liebe Grüße an die Cliquenabendler.

Wie genau ich jetzt kurz und knapp das Rune Stones erklären soll, weiß ich nicht so recht. Darum fange ich zunächst einmal ganz hinten an, und versuche das Pferd langsam von hinten aufzuzäumen.

 

Ziel ist es, als erster die 65 Punkte-Marke zu erreichen. Dies versuchen wir durch Abgabe von Sets, bestehend aus 2-5 Artefakten, welche wir uns wiederum als Aktion, durch Abgabe von Edelsteinen besorgen. Gleichzeitig wählen wir uns einen der ausliegenden, namensgebenden Runensteine aus, der uns fortan Vorteile einräumt, wie zum Beispiel ein höheres Handkartenlimit oder auch Extrapunkte. Die zum Kauf der Artefakte benötigten Edelsteine bekommen wir als weitere Aktionsmöglichkeit, durch ausspielen von 2 Handkarten.

Queen Games Rune Sones HandDiese Handkarten bringen uns jetzt zum treibenden Spielmechanismus. Dem klassischen Deckbuilding. Vier Karten haben wir auf der Hand. Ist man an der Reihe, spielt man entweder 1-4 Karten gleicher Farbe aus, um weitere Karten ins eigene Deck zu bekommen. Oder, wir spielen exakt zwei Karten aus und nutzen deren Funktion (Ressourcen, Punkte, o.ä.). In diesem Falle wandert jedoch nur eine der ausgespielten Karten auf den eigenen Ablagestapel. Die zweite wird entsorgt. Das hilft, um das eigene Deck schlank zu halten.

Das ist eigentlich schon fast alles. Nicht schwer, aber taktisch etwas anspruchsvoller. Daher würde ich es als gehobenes Familienspiel oder unteres Kennerspiel einordnen.

Pause – Zeit für Fachsimpeleien

Nach einer stärkenden Mittagspause mit vielen Diskussionen und Fachsimpeleien, gab es eine kollektive Würfelrunde. Wieder wurde an vielen Tischen gleichzeitig das Copenhagen Roll & Write zunächst erklärt und sogleich gespielt.

Copenhagen RuWIch war glaube ich, der einzige am Tisch, dem das Spiel jetzt nicht besonders zugesagt hat. Irgendwie liegt es für mich zwischen „Second Chance“ und „Patchwork Doodle“. Also ein Spiel, bei dem man mit (Farb-)Würfel „Tetris“-Teile auswählt und auf seinem Blatt einzeichnet. Dabei gibt es gelegentlich Punkte, Boni und Sonderfunktionen. Wie gesagt, das war jetzt nicht so mein Ding. Denn lieben Kollegen von den Brettspielsuchties hingegen, hat es gefallen. Gut das ein Verlag unterschiedliche Geschmäcker bedienen kann.

Ende

Das war dann auch für mich das Ende der Veranstaltung, da ich noch aus hauptberuflichen Gründen weiter nach Hannover zur Messe EMO fahren musste.

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Mitarbeitern von Queen-Games für eine gelungene, kurzweilige Veranstaltung und freue mich jetzt erst einmal, wie oben schon erwähnt, auf weitere Partien Rune Stones.

Toleranz und RespektSo, das war ein Rückblick auf den Pressetag bei Queen Games, Mitte September 2019.

Falls ihr noch mehr vom Queen-Games-Presse-Event sehen, lesen oder hören wollt, schaut doch mal beim Blogger-Netzwerk BEEPLE vorbei. Dort findet ihr Links zu den Berichten der Kollegen.

Wir sehen uns in Essen auf der SPIEL19.

Bis dahin, spielt was Schönes ….

euer Spielevater Oli

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar posten