statement titel

Lesezeit: 4 Minuten

Persönlicher Kommentar

Eigentlich ist unsere Website frei von Werbung und Politik, aber manchmal muss man seine Prinzipien zurückstellen. Wir alle spüren einen Rechtsruck in Deutschland und die AfD ist in den Nachrichten mit all ihren schrecklichen Aussagen präsent. Um zu zeigen, dass dies nicht die Mehrheit und die Einstellungen der Mehrheit ist, wollen auch wir gemeinsam mit unseren Freunden aus dem Beeple Netzwerk ganz klar Position beziehen.

Macht mit, wenn ihr euch klar gegen Rechts stellt. Teilt die Beiträge derjenigen, die mitgemacht haben. Zeigt, dass wir die Mehrheit sind.

Foto von mirRechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit und Demokratiefeindlichkeit sind Ideologien, die unsere gemeinsame Zukunft bedrohen. Die AfD gibt sich als Alternative für Deutschland aus, ist aber in Wahrheit gefährlich und erinnert an dunkle Kapitel unserer Geschichte. Wir dürfen nicht vergessen: Ein ähnlicher Weg begann 1933 und führte letztendlich zum Nationalsozialismus. Diese Ära war von Hass, Intoleranz und Unmenschlichkeit geprägt.  Und diese Zeit war scheiße!

Wir lehnen es ab, diese gefährlichen Ideologien wieder aufleben zu lassen. Deshalb sagen wir NEIN zu jeglicher Form von Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit. Wir dürfen nicht zulassen, dass sich die Fehler der Vergangenheit wiederholen. Es ist unsere Verantwortung, wachsam zu sein und aktiv gegen diese Bedrohungen vorzugehen. Daher ist es unverantwortlich, Parteien und Institutionen wie die AfD zu wählen und zu unterstützen.

Auch in unseren Brettspiel-Veranstaltungen setzen wir klare Zeichen gegen Rechts. Wir stehen für Vielfalt, Toleranz und Offenheit. Alle sind herzlich willkommen, unabhängig von Hautfarbe, Religion, Sprache oder Herkunft. An unseren Spieltischen gibt es keinen Platz für Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Brettspiele sind nicht nur unterhaltsam, sondern auch verbindend und fördern Werte wie Respekt und Zusammenhalt zwischen Generationen.

Wir sollten uns gemeinsam dafür einsetzen, dass sich die Gräueltaten der Vergangenheit nicht wiederholen. Unser Ziel ist eine Gesellschaft, die auf den Prinzipien von Toleranz, Respekt und Menschlichkeit basiert. Nur gemeinsam können wir eine bessere Zukunft gestalten. Lasst uns dafür kämpfen. Wir sind mehr!

Pressemitteilung Beeple

„Beeple gegen rechts“

Beeple positioniert sich eindeutig gegen rechts. Am 01. Februar 1933 wurde durch Hindenburg der Reichstag aufgelöst. Formell war dadurch der NS-Diktatur der Weg geebnet. An dieses Ereignis im Februar möchte Beeple mit der heutigen Mitteilung erinnern und gleichzeitig an diesem markanten Tag im Februar seine Aktion „Beeple gegen rechts.“ starten.

Im Verlauf des Jahres werdet ihr bei den Mitgliedern immer Beiträge zu diesem Thema finden, denn Beeple steht für Toleranz, Diversität und die Freiheit eines jeden
Menschen. Weiter wird aktuell eine gemeinsame Aktion zu diesem Thema geplant, denn für alle Mitglieder im Beeple Netzwerk ist klar: „Wir positionieren uns eindeutig gegen alle Formen von Rechtsradikalismus. Die Auflösung des Reichstags im Februar ist für uns ein entsprechendes, mahnendes Datum. Bitte unterstützt
uns bei dieser Aktion und postet die Beiträge weiter.“

Das Beeple Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Blogs, deren inhaltlicher Schwerpunkt auf dem Thema Brettspiel liegt. Dabei betont Beeple die Individualität und Vielfalt eines jeden einzelnen Blogs. Über eine intensive Zusammenarbeit und gemeinsame Aktionen möchten wir unsere Inhalte stets verbessern. Zugleich sieht sich Beeple als zentrale Anlaufstelle für Interessierte im Bereich der Brettspiele und bietet Neulingen im Onlinejournalismus Hilfestellung. Mit diesem Ansatz wollen wir Blogger unseren Beitrag zur Festigung der Bedeutung des Brettspiels in der Gesellschaft leisten.

Aktuell besteht das Beeple Netzwerk aus den Blogs:
• Abenteuer Brettspiele
• Ablagestapel
• Brett & Pad
• Brettspielbar
• Brettspielbox
• Brettspielerunde
• Brettspielpoesie
• Cliquenabend
• Solo Manolo
• spielbar.com
• Spielstil
• Spielevater
• The Spielträumers
• The Board Game Theory
• Würfelmagier

Infos zum Spiel „Voll auf die 18“

Im August’22 haben Pegasusspiele und Edition Spielwiese mit Voll auf die 18 von Marc-Uwe Kling ein Spiel gegen Rechts veröffentlicht. Eine Partie des komischen, kooperativen und kaotischen Kartenspiels mit Würfeln macht nicht nur richtig viel Spaß, sondern bietet auch 100 gute Argumente gegen Nazis.

Das Spiel ist für alle Beteiligten ein echtes Herzensprojekt. Daher wird der gesamte Gewinn aus dem Spiel von Pegasus und allen anderen am Projekt Mitwirkenden gespendet. Inzwischen sind so schon über 85.000 € Spenden zusammengekommen, die an drei Organisationen gehen, die sich gegen Rassismus engagieren: Opferperspektive e.V., Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin und die Amadeu Antonio Stiftung.

© 29.02.2024 Oliver Sack – Abbildungen der Spiele ©Edition Spielwiese / Pegasus / Fotomontage: © Oliver Sack Quelle: pixabay, Jury Spiel des Jahres

Du hast Fragen oder bist anderer Meinung?
Du möchtest etwas hinzufügen, ergänzen oder kritisieren?
Gerne! Schreib bitte unten in die Kommentare.
Wir freuen uns über jedes direkte Feedback.


Dies ist keine Werbung, dies ist eine rein sachliche Meinungsäußerung zu einem Produkt.
Transparenz-Hinweis: Wir bekommen keine Bezahlung für unsere Meinung zu diesem Spiel! Soweit nicht anders angegeben, wurden wir durch ein Rezensionsexemplar unterstützt.


Der Einfachheit halber, verwende ich meist die maskuline Schreibweise in meinen Texten. Wenn ich von „Spieler“ schreibe, meine ich natürlich immer auch „Spielerinnen“ bzw. „Spieler m/w/d“


Datenschutzhinweis: Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar posten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.