Undo Fluch Titel

Der zweite Fall aus der Undo-Reihe führte uns diesmal ins alte Ägypten und ins heutige Berlin. Wieder war es unsere Aufgabe, die Hintergründe und die Vorgeschichte zu einem tragischen Schicksal zu ergründen und letztendlich zu verhindern. Wie das ganze spiel- und regeltechnisch abläuft, haben wir bereits bei „Undo – das Kirschblütenfest“ erklärt. Daher möchte ich hier auf Spielregeln und den Spielablauf nicht mehr näher eingehen.

Viel mehr möchte ich gerne unsere Erfahrungen und Erlebnisse mit der Undo-Reihe vermitteln. Ich hoffe, dass mir das einigermaßen gut gelingt.

Eckdaten

Reihe: UNDO – Mach es ungeschehen!

Titel: Fluch aus der Vergangenheit

Für 2-6 Spieler, ab 10 Jahren

Autoren: Michael Palm, Lukas Zach

Verlag: Pegasus Spiele

Spieldauer: ca. 60-90 Minuten

Platzbedarf: ca. 80 x 80 cm

Undo - Fluch aus der Vergangenheit

Verlagstext zu UNDO

Undo Fluch Karte 12In Undo – Fluch aus der Vergangenheit geht es nicht darum, den Tathergang zu lösen oder einen Mörder zu identifizieren. Stattdessen müssen die Spieler als körperlose Schicksalsweber durch die Vergangenheit der Frau reisen, um ihren Tod zu verhindern. Jeder der Zeitsprünge bringt eine folgenschwere Entscheidung mit sich, die am Ende darüber bestimmt, ob die Frau lebt oder stirbt. Wird es den Spielern gelingen, das Schicksal zu ändern und die Frau zu retten?

Gemeinsam entscheiden die Spieler, in welcher Reihenfolge sie an verschiedene Zeitpunkte im Leben des Opfers zurückreisen. So erkunden sie nach und nach eine anrührende Geschichte über Liebe, Kummer und Familie, die die Spieler ganz in ihren Bann zieht, ohne alle Geheimnisse preiszugeben.

Quelle: www.pegasus.de, Juni 2019

Spielregel oder Spielanleitung?

Undo Stop KarteEinen Punkt muss ich gleich mal anprangern. Es geht um die Spielanleitung. Öffnet man erstmalig die Box, hält man zunächst einen Stapel großer Karten in Händen. Noch verschweißt. Auf der obersten Karte steht STOPP! und unten auf der Karte steht: „Dieses Spiel kommt ohne eine Anleitung aus. …“. Was sich zunächst recht angenehm und praktisch anhört, erweist sich dann doch eher als irreführend. Denn dreht man wie beschrieben die Karte um, kommt eben doch eine Art Spielregel/Spielerklärung! Auf insgesamt 5 beidseitig bedruckten Karten werden wir in das Regelwerk eingeführt.

Ok, eine separate, gedruckte Spielanleitung wie in den meisten Kartenspielen, ist nicht vorhanden – soweit richtig. Dennoch ist der Text auf der Stopp-Karte irreführend, denn eigentlich stimmt das so ja nicht!

Der aktuelle Fall

Aber zurück zum vorliegenden Fall „Fluch aus der Vergangenheit“. Wieder sind es 13 große und 13 kleine Karten, die vor uns liegen. Wieder wissen wir was geschehen ist. Naja, zumindest kennen wir das Resultat der Geschehnisse, mehr eigentlich noch nicht.

Direkt nach dem aufdecken der ersten Karte kennen wir die Umstände. Unklar ist aber alles andere. Sowohl Umstände, Vorgeschichte noch die beteiligten Personen sind uns allesamt nicht bekannt.

Erste Spekulationen

Undo MemphisMeine Runde zu viert war nach dem aufdecken der ersten Karte bereits voller Tatendrang. Es wurde sofort diskutiert und spekuliert, obwohl noch keine weiteren Informationen vorlagen. Es ging also nur darum, welche der verbliebenen, verdeckten zwölf Karten wir aufdecken sollten. Schnell kam hier auch die erste, wie sich später herausstellte, haarsträubende und wirre Theorie auf den Tisch. Die Fantasie ist voll mit uns durchgegangen. (ganz ohne Alkohol und/oder sonstiger bewusstseinserweiternden Substanzen.)

Mein zusätzliches Problem dabei, ich war der einzige männliche Spieler am Tisch. Quasi allein unter Detektivinnen. Was soll ich sagen, mein Stimmrecht lag nicht wie erwartet bei, mathematisch begründbaren 25%, sondern eher bei frei interpretierten 12,5%! Aber ich füge mich den Damen gerne im Spiel, haben sie doch mehr Roman- oder Krimierfahrung als ein 007 und Star-Wars-Fan.

Wie das in unseren Runden so abläuft, kann Mann sich grob so vorstellen.

Zitat:

„Oli, das ist ein kooperatives Spiel und du machst jetzt das und dann das! – OK“

Aber wie gesagt, ich liebe meine Mädels und spiele immer wieder gerne mit und auch gerne gegen sie.

Weitere Diskussionen

Wir diskutierten also eine Hypothese nach der anderen und mit jeder aufgedeckten Karte wurde uns der Hergang und die Hintergründe klarer. Nach 5 oder 6 Karten, also ungefähr zur Halbzeit, waren wir dann bereits zu 75% auf dem richtigen Weg. Aber ich hatte noch Zweifel, meine Mitspielerinnen noch ein paar Fragezeichen. Mit einem pauschalen „eigentlich ist’s uns klar.“ wollten wir uns nicht zufrieden geben.

Von nun an spekulierten wir sogar schon über die Kartentexte oder den Inhalt der Hinweiskarten, noch bevor wir diese aufdeckten. Wir waren jetzt voll in der Story. (Und mein Stimmrecht kletterte auf knapp 20%)

Stück für Stück wurde aus unserer Theorie die Lösung. Mit den zwei verbliebenen Lupenkarten und Zeitkarten konnten wir unsere Version der Geschichte schnell bestätigen. Einzig eine kleine Sache war uns unklar. (Über diese Unklarheit mag ich aber nicht sprechen – Spoileralarm!) Es war aber wie gesagt, eine Kleinigkeit, welche zur Abrundung gefehlt hat. Relevant für die Story war es nicht.

Unterhaltungswert

Prima! Wir fühlten uns über rund eine Stunde gut unterhalten. Wir hatten alle Spaß daran, uns eine Geschichte zusammen zu reimen und darüber zu diskutieren. Jeder hatte mal einen Einfall oder eine Anmerkung, die zum gemeinsamen Erfolg beitrug.

Undo Fluch StartKarteSchwere Rätsel oder schier unlösbare Aufgaben fanden wir nicht. Es war ein angenehm leichtes Deduktionsspiel. Kein Rätselhammer, keine Mega Story – wozu auch? Es darf ruhig auch mal etwas lockerer sein, denn es ist der Spaß der hier im Vordergrund stehen soll und steht. Nicht zufällig deklariert der Verlag das Spiel als Familienspiel und nicht als Kennerspiel. Und genau so haben wir es empfunden.

Das es Gruppen geben soll, die an der Lösung vorbeigeschlittert sind, konnte ich mir nicht vorstellen. Allerdings kam mir in unserer Diskussion nach Spielende die Erkenntnis, dass es sehr wohl Situationen im Spiel geben kann, die einen auf die falsche Fährte locken können. Ist man dann erst auf dem falschen Dampfer, könnte ein Scheitern wahrscheinlich werden. Aber es ist auch möglich, hier noch einmal die Kurve zu kriegen.

Dabei darf man auch nie vergessen, worum es bei der Undo-Reihe geht. Es geht um das Verhindern einer Tat, eines Ereignisses, nicht nur um die reine Aufklärung der Umstände. Letzteres ist dabei jedoch der Schlüssel zum Erfolg. Nur wer den wahrscheinlichsten Ablauf kennt, kann diesen punktuell manipulieren.

Über uns

Unsere Undo-Gruppe besteht aus insgesamt rund 10 Spieler zwischen 20 und 60 Jahren, von denen knapp über die Hälfte Spielerinnen sind. Der vorliegende Fall wurde in einer 4er Gruppen gespielt. Damit man uns im Bezug auf unsere Meinung zu Undo besser einschätzen kann, hier mal die Art Spiele, die ähnlich sind und die wir gerne spielen. Zu den Rätsel-/Escapespielen gehören da u.a. Unlock! (Space Cowboys), Sherlock (Abacusspiele) und die Adventure Games (Kosmos). Bei den kooperativen Spielen sind Titel wie Andor (Kosmos), Robinson Crusoe (Pegasus) und auch mal ein Fabelsaft (2F), gerne auf dem Tisch.

Dazu kommen noch viele andere Spiele, vom einfachen Karten-/Würfelspiel, bis hin zum Kenner- und Expertenspiel – kurz, alles was Spaß macht.

Social Media Diskussionen

Wie schon erwähnt, gibt es durchaus in den sozialen Medien auch Gegenstimmen. Stimmen, die Undo nicht gut finden. Das ist OK. Ein Spiel kann nicht jedem gefallen. Die Geschmäcker sind und müssen unterschiedlich sein. Nur so haben wir Spieler eine große Auswahl auf dem Spielemarkt. Wären wir alle einer Meinung, würden die Auswahl und die Zahl der Verlage/Autoren rasant schrumpfen.

Also, lasst jedem seinen Geschmack und jedem Spiel seine Daseinsberechtigung. Andere Meinungen sind OK, diese kundzutun legitim, solange man nicht den Rahmen des guten Anstands verlässt. Pauschale Hau-Drauf-Meinungen gehören nicht dazu. Sachliche Auseinandersetzungen dafür umso mehr, auch wenn es in der heutigen Social-Media-Welt meist anders ausschaut.

Danksagung

Ich möchte mich an dieser Stelle noch für die tolle Partie und den wertvollen Feedback recht herzlich bedanken, bei: Simone, Beate und Petra

© 29.06.2019 Oliver Sack

Du bist anderer Meinung? – Oder möchtest etwas hinzufügen, ergänzen oder kritisieren?
Gerne! Schreib doch einfach unten in die Kommentare. Wir freuen uns über jedes Feedback.


Abbildungen der Spiele und Regelauszüge ©Pegasus Spiele / Fotos: © Oliver Sack
Dies ist keine Werbung, dies ist eine rein sachliche Meinungsäußerung zu einem Produkt.


Der Einfachheit halber, verwende ich die maskuline Schreibweise in meinen Texten. Wenn ich von „Spieler“ schreibe, meine ich natürlich immer auch „Spielerinnen“ bzw. „Spieler m/w/d“ – um hier mal politisch korrekt zu bleiben, bevor jemand aus einem Loch kriecht und meckert.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar posten