Plakat Spiel 19Nein, nicht der Pizzabote oder das Fresspaket der Schwiegermutter. Der geneigte Brettspieler weiß ganz genau, was ich meine. Die Spielemesse, Mekka aller Brettspielbegeisterten aus dem In- und Ausland, Weihnachten und Ostern in Einem, Glückseligkeit am Brett! Ja, in nicht mal mehr vier Wochen findet DIE Spielemesse statt. Zum 37. Mal lockt die SPIEL nach Essen, Nordrheinwestfalen. Vom 24. bis 27. Oktober 2019 erwarten uns dort rund 1.200 Aussteller und mehr als 1.500 gelisteten Neuheiten in den heiligen Hallen. (Vorjahr 1.150, bzw. 1.400). Und das Ganze soll noch größer werden als zuletzt. 2019 gibt es mit 86.000 qm, eine um 6.000 qm größere Ausstellungsfläche als im Vorjahr. Gigantisch. Da bin ich mir sicher, dass wir die Rekord-Besuchermarke aus dem letzten Jahr von 190.000 locker bereits am Freitag knacken, sodass wir am Ende irgendwo zwischen 200.000 und 210.000 Besuchern landen werden. Darunter auch wieder jede Menge Journalisten, Blogger, Helfer, Spieleerklärer und leider auch wieder Taschendiebe und Lumpenpack!

Und wie jedes Jahr, finden wir auch 2019 überall im Netz, bei den üblichen Verdächtigen, Listen, Tipps, Hallenpläne, Must-Haves und Must-Sees, DOs und DONTs. Soll ich mich da jetzt auch noch einreihen? Nein, ich werde auch dieses Jahr wieder darauf verzichten, irgendwelche Listen zu veröffentlichen. Angesichts der schieren Masse an Spiele (1.500) ist das ein riesen Aufwand, für den ich leider nicht die nötige Zeit habe. Lieber berichte ich nach der Messe über Eindrücke und Geschichten aus Essen und vertraue auf die, die Listen erstellen, welche auch ich gerne nutze. Teilweise.

Messe EssenAber ein Vorbericht, oder wie es die lieben Bretterwisser nennen, ein Vorgeplänkel, gehört einfach dazu. Aus diesem Grund habe ich natürlich ein paar Tipps parat. Anfangen möchte ich mit den Hallenplänen – wichtig für eure und unsere Wanderrouten. Wer richtig gute Hallenpläne sucht, der sollte unbedingt bei der Brettspielbox (https://brettspielbox.de/essen-spiel-2019-hallenplaene/) vorbeischauen. Christoph gibt sich da richtig viel Mühe, die Verlagsnamen in die Hallenpläne einzupflegen, was die Planung ungemein vereinfacht. Daumen hoch und danke Christoph.

Bei den Listen, Must-Haves und Must-Sees, wollte ich mich eigentlich komplett raushalten. Aber es juckt schon ein wenig in den beiden Tippfingern und ich mag dann doch ein paar Titel nennen, auf die ich mich persönlich ganz besonders freue. (Reihenfolge rein zufällig)

1.       Adventure Island – Die Vulkaninsel (Kosmos)

2.       Cooper Island (Frosted Games/Pegasus)

3.       Maracaibo (Games up/dlp)

4.       Team 3 (Abacusspiele)

5.       Freshwater Fly (Faible)

6.       Humboldt’s Great Voyage (Huch)

7.       Neue Box aus der Reihe: UNLOCK! (Space Cowboys)

Wenn ihr darüber hinaus weitere Tipp-Listen sucht, schaut einfach bei den Kollegen vom BEEPLE-Netzwerk vorbei. Ich bin mir sicher, ihr werdet dort fündig. Wir machen es in Essen wie immer. Wir lassen alles auf uns zukommen. Nicht selten stolperten wir in der Vergangenheit so, beim Schlendern, über das eine oder andere Spiel, welches uns ins Auge stach und wir zuvor nicht auf dem Schirm hatten. Das galt und gilt ganz besonders beim Rundgang auf der Neuheiten-Show. Eine prima Gelegenheit, sich spontan verzaubern und begeistern zu lassen, oder gleich ein Spiel abzuhaken, weil der erste Eindruck ein Schlag in die Bauchgrube ist. Denn, der erste Eindruck ist meist der beste Eindruck – noch vor der ersten Probe-Partie. Wir sind also gespannt was da kommt.

Tipps rund um die Messe

Lassen wir jetzt mal die Spiele beiseite und schauen uns die Messe an sich an. Hier haben wir alte, aber dennoch zehn, sehr wichtige Tipps, die ihr als Besucher (und Aussteller/Erklärer) beachten solltet.

Give Away 21.       Viel trinken – es ist warm in den Hallen und ihr trinkt wieder zu wenig. Tut eurem Kreislauf den Gefallen und versorgt den Körper mit ausreichend Flüssigkeit. Kein Alkohol! Allerdings ist dieser Tipp leider inkompatibel mit der Toiletten-Situation vor Ort.

2.       Frische Luft – neben der Zuführung von Flüssigkeit, ist frische Luft genau so wichtig. Geht regelmäßig, alle ein bis zwei Stunden, für ein paar Minuten raus an die frische Luft. Das beugt Kopfschmerzen vor und tut richtig gut, wenn man dabei noch auf Nikotin verzichtet.

3.       Cool bleiben – nehmt die Messe gelassen, habt Spaß und lasst euch nicht stressen. Es lohnt sich nicht.

4.       Geld – nehmt zur Freude der Händler genug Bares mit und steckt euch am besten noch eine Reserve ein. Vermeidet den Gang zum Geldautomat, dort ist die Schlange meist länger als auf den Toiletten.

5.       Spiele-Transport-Vehikel – bitte nehmt diese riesen Dinger mit zwei bis vier Räder nicht mit! Danke.

6.       Kinderwagen – stellt euch mal vor, man schiebt euch in einer Höhe von ca. 50-67 cm durch Menschenmassen. Das einzige was ihr seht, sind Körperteile zwischen Knie, Ars… und Rücken. Ihr wärt am Abend traumatisiert, oder? Also, tut euren Jüngsten den Gefallen und nehmt sie gar nicht oder wenigstens nicht im Kinderwagen mit.

Tisch wird frei7.        „Nein, dieser Tisch wird nicht frei!“ – Egal, wir fragen euch trotzdem – Aus Prinzip.

8.       Kommt früh genug und nutzt öffentliche Verkehrsmittel, soweit möglich. Denn wer früh kommt, steht zwar lange an, wird aber mit einem Sprint durch leere Gänge belohnt.

9.       Körperpflege nicht vergessen! Auch wer im Auto, Camper oder Wohnwagen übernachtet, hat sicher genug Zeit um ein Deo zu verwenden, wenn schon keine Dusche in Reichweite ist. Spieleerklärer, Verlagsmitarbeiter und unzählige Besucher werden es euch still danken.

10.   Rahmenprogramm – Nutzt die Angebote abseits der Spieletische. Auch 2019 gibt es einige Aktionen, Diskussionen und Vorträge, die es sich zu besuchen lohnt.

Apropos Aktionen. Hier möchte ich ganz besonders das diesjährige MEET ‚N‘ PLAY (https://meetandplay-essen.de/) erwähnen, bei dem ihr auch uns am Freitagnachmittag von 14-15:00 Uhr im Saal „Europa“ (über Haupteingang) treffen könnt. Schaut unbedingt vorbei. Es lohnt sich.

Am Samstag um 14:00 Uhr plaudern dann im Saal „Berlin“, erfahrene YouTuber, Podcaster und Blogger über ihre Kanäle und ihren Erfolg. Eine prominent besetzte Podiumsdiskussion, die sicher sehr brisant interessant werden wird.

Aber auch die anderen Aktionen könnten interessant sein. Informieren lohnt sich.

Ärgernis rund um die Messe

Essener_SchlossalleeWenn ich nur schon daran denke, werde ich schon fast aggressiv. Es geht um die Nebenkosten der Messe. Konkret, um die Übernachtungskosten. Wie bei fast allen Messen, egal wo sie stattfinden, so bricht auch bei den Hoteliers in Essen wieder der Goldrausch aus. Pünktlich zur Messe, heben Sie auch in diesem Jahr wieder die Preise gewaltig an. Klar, wir leben in einer freien Marktwirtschaft und jeder kann Zimmer zu dem Preis anbieten, den er für richtig hält. Doch ist richtig auch gerechtfertigt?

Nein!

Kann man was daran ändern? Auch nein! Es ist einfach so, dass Zimmer, während einer Messe gerne einmal 50-300% teurer sind als in der Neben-Messe-Zeit. Das war schon immer so, das wird auch immer so bleiben. Aber, man kann die Preispolitik der Gastgeber ruhig einmal etwas ins Rampenlicht zerren, auch wenn keiner der Verantwortlichen darüber sprechen möchte. Wenn der Preis der Maß Bier auf dem Oktoberfest in München von 11,40€ auf 11,70€ steigt, das sind 2,5%, schreien alle ABZOCKE! Wenn der Zimmerpreis um 50% und mehr, im Vergleich zum Vorjahr steigt, soll man es akzeptieren, weil es eben einmal so ist? Ich sage Nein!

Wir sind seit Jahren im selben Hotel in Essen, nur 15 Minuten von der Messe entfernt, und haben seit Jahren 65-70€ bezahlt. Das war fair. Jetzt gab es einen Besitzerwechsel und dem neuen Cappo fällt nichts Besseres ein, den Preis für dasselbe Zimmer um 120% zu erhöhen! Aber da er gerne die Stammkunden vom Vorgänger behalten möchte, trifft es uns nur mit 50% Preiserhöhung! Sehr gnädig. Da wir das erst 8 Wochen vor der Messe erfahren haben, hatten wir gar keine Wahl und müssen wohl oder übel, tiefer in die Tasche greifen. (Sorry liebe Spielehändler auf der SPIEL‘19) Eine andere Unterkunft zu normaleren Preisen noch kurzfristig zu finden, ist aussichtslos. Und das weiß der gute Mann auch. Herzlichen Glückwunsch – möge ihm ewiger Reichtum beschert sein.

Für 2020 haben wir darauf hin bereits jetzt, in einem anderen Hotel gebucht. Zu besseren, fairen Konditionen. Denn dort freut man sich über neue Stammgäste.

Fazit

Spielen AlltagÄrgernis hin oder her, wir freuen uns auf die SPIEL’19. Auf tolle neue Spiele, tolle Besucher, Fans, Kollegen und Spieleerklärer. Auch wenn es stressig wird, wir wieder zu wenig trinken und wir wieder zu wenig frische Luft schnappen werden, es werden wieder schöne Tage in Essen.

Und wenn es dann vorbei ist, haben wir wieder viel Zeit uns auf die SPIEL’20 zu freuen. Mit allem was dazu gehört.

Und wenn ihr uns persönlich in Essen treffen wollt, dann kommt am Freitag zum MEET ‚N‘ PLAY oder sprecht uns einfach an. Wir sind nicht zu übersehen und haben meist auch immer einen tollen Sticker zur Hand.