Im Nebelreich Titel

Lesezeit: 10 Minuten

Im Nebelreich – die Nummer sechs der Adventure Games aus dem Hause Kosmos, entführt uns in eine geheimnisvolle Fabelwelt. Über drei Kapitel hinweg versuchen wir das Schicksal unserer Freunde und unseres Dorfes aufzuklären und geraten dabei immer wieder in brenzlige Situationen. Nur gemeinsam kommen wir voran. Nur gemeinsam sind wir stark. Spannung ist garantiert, wenn da nicht ein paar Dinge wären, die uns gestört haben. Das Erlebnis Adventure Games drohte nicht nur zu floppen, nein, es war phasenweise sogar frustrierend. Ein Umstand, den wir so nicht kannten, nach fünf positiven Erfahrungen mit der Adventure Games Reihe.

Adventure Games Nebelreich

Name: Im Nebelreich

Für 1 bis 4 Spieler, ab 10 Jahren

Autoren: Phil Walker-Harding, Matthew Dunstan, Chihiro Mori

Illustrationen: Steven Crowe (Gegenstände), Johanna Rupprecht (Orte), Folko Streese (Charaktere, Cover)

Spieldauer: 3×120 Minuten

Platzbedarf: ca. 100 x 100 cm

Preis: ca. 15 Euro

Verlagstext

Was ist hier geschehen?! Nur wenige Tage waren die Held*innen des Spiels im Auftrag der alten Seherin unterwegs. Doch bei ihrer Rückkehr finden sie ihr Dorf ausgestorben vor. Wohin sind alle verschwunden? Die ein bis vier Spieler*innen zögern keine Sekunde und begeben sich auf eine spannende Reise. In drei Kapiteln treffen sie geheimnisvolle Personen, entdecken neue Orte und erleben ein spannendes Abenteuer. Während ihrer Ermittlungen erfahren die Spieler*innen auch mehr über die einzelnen Helden dieses kooperativen Gesellschaftsspiels. Wie die fantastische Geschichte ausgehen wird? Das haben die Spieler*innen selbst in der Hand! …

Quelle: www.Kosmos.de

Spielablauf

Nebelreich dorfDie Story beginnt wie immer mit einer kleinen Einführungsgeschichte, um die Gruppe in die passende Stimmung zur Szenerie zu versetzen. Dann geht es los. Jeder Spieler wählt seinen Charakter samt Spielfigur und in der Tischmitte liegt die erste Karte, der Ort des Geschehens aus.

Jetzt sind wir schon startklar und können uns ins Abenteuer stürzen. Wir beginnen, erste Orte und Gegenstände zu untersuchen und zu kombinieren sowie mögliche Hinweise zum Geschehen zu finden. Dabei gilt auch, sich mit seinem Charakter und der Geschichte vertraut zu machen. Doch noch ist alles sehr mysteriös. Auch war uns in diesem Moment die Funktion der Charaktereigenschaften, die man während des Spiels immer weiter verbessern kann, nicht klar.

Um sich in der Fabelwelt der Geschichte zurechtzufinden, wird wie immer ein Zahlencode verwendet. Dieser Code beziehungsweise eine Code-Kombinationen gibt den weiteren Verlauf vor, in dem der passende Eintrag im Abenteuerbuch nachgelesen werden kann oder in der App eingegeben werden muss. Die App und das Abenteuerbuch übernehmen so quasi die Spielleitung. Ein mittlerweile bewährtes System bei den Adventure Games.

Über den genauen Spiel-Ablauf haben wir HIER schon berichtet.

Unsere Eindrücke zu „Im Nebelreich“ (spoilerfrei!)

Die Story bei Im Nebelreich spielt in einer Fabelwelt und ist sehr unterhaltsam und über weite Teile auch sehr spannend. Doch bereits im Ersten von drei Kapitel wunderten wir uns über die teils recht langen Textpassagen. Zwar sind diese beim Vorlesen durch die App angenehmer als sie selbst zu lesen, dennoch bremsten die langen Texte einen Spielfluss aus.

Bereits nach den ersten 20 Minuten befanden wir uns dann in einer Sackgasse! Ja, wir haben bei einer Aufgabe die falsche Entscheidung getroffen und eine Karte kann dadurch komplett aus dem Spiel. Das ist grundsätzlich auch kein Problem, denn bei den Story basierten Adventure Games gibt es immer einen zweiten oder gar dritten Weg, den man einschlagen kann. Leider kamen wir auch beim alternativen Weg nicht wirklich weiter. Der Grund dafür stellte sich jedoch erst viel, viel später heraus. Wir hatten einen Eintrag, der auch unglücklich formuliert war, falsch interpretiert und selbst die Hilfefunktion und das Walkthrough brachte uns zunächst nicht wirklich weiter. Zu diesem Zeitpunkt war dann auch die Stimmung im Spiel erstmalig am Boden. Nach einiger Zeit beschlossen wir, etwas zu mogeln, um überhaupt in der Story voranzukommen. Nicht schön, aber ging nicht anders.

Aufgaben und Rätsel

Manche Aufgaben und Rätsel waren nicht so schwer, manche hatten es aber auch in sich. Grundsätzlich also eine gute, angenehme Mischung. Aber leider gab es auch ein paar Rätsel und Aufgaben, bei dessen Lösung wir ohne Hilfefunktion kapituliert hätten. Diese Rätsel waren wirklich Rätsel. Sie kamen uns auch unlogisch und etwas sehr an den Haaren herbeigezogen vor. Ein Umstand, den wir so von den Adventure Games nicht kannten.

Hilfefunktion

Das Spiel verfügt über eine Hilfefunktion im Abenteuerbuch und in der App. Hier kann man sich Tipps holen zu Orten, Karten und anderen Code-Kombinationen.

Auffällig war jedoch, dass bei den Tipps nicht wirklich Hinweise waren, sondern immer gleich die Lösung. Manchmal wollten wir aber nur einen Tipp, einen Ansatz, um das Rätsel selbst zu lösen. Fast schon arrogant wirkte da die direkte Lösung zu einem Tipp. Schade. Wir hätten uns hier eine zweistufige Lösung gewünscht, so wie sie bei den UNLOCK! Escape Games verwendet wird. Erst ein oder zwei Tipps und dann erst die Lösung. So kam man sich nicht nur doof vor, sondern musste dazu noch nachforschen, warum die Lösung so ist, wie sie ist.

Hier besteht ganz klar redaktionell Verbesserungsbedarf.

Spieldauer

Fast schon normal bei den Adventure Games ist unser Tipp, sich wirklich die Zeit zu nehmen, das Spiel (alle drei Kapitel) am Stück durchzuspielen. Allerdings dauert die bei Im Nebelreich schon sehr lange. Wir spielten insgesamt fast 9 Stunden! Zu lange, um es am Stück zu spielen. Daher sollte man wohl besser die drei Kapitel auf drei aufeinanderfolgende Tage aufteilen. Eine Unterbrechung über mehrere Tage oder gar Wochen wird unserer Meinung nach auch bei Im Nebelreich nicht funktionieren, da man in den aufeinander folgenden Kapiteln auf Erkenntnisse, Entdeckungen und Erfahrungen aus vorangegangenen Kapiteln zurückgreifen muss. Also wenn schon unterbrechen, dann maximal ein oder zwei Tage.

Strafen bei Irrtum/Versagen

Gibt es bei Im Nebelreich keine. Angenehm. Lediglich kann es passieren, dass einzelne Karten bei Misserfolg für immer aus dem Spiel kommen. Dann gibt es aber immer einen zweiten, alternativen Weg, den Verlust einer Karte wieder wettzumachen, ohne gravierende Auswirkungen auf das Vorankommen.

Die App zu Im Nebelreich

AG Nebelreich AppWie schon bei den anderen Spielen der Adventure Games Reihe haben wir bei Im Nebelreich vorwiegend mit der App (auf iPad12) gespielt. Im Abenteuerbuch nachgelesen haben wir höchstens ein oder zwei Mal. Die Verwendung der App war sehr angenehm und verlieh unserem Spiel einen guten Fluss. Allerdings gab es gerade gegen Ende in Kapitel 3 einige sehr lange Textpassagen. Für unseren Geschmack waren die Texte schon zu lang. Der Spielfluss wurde damit häufig unterbrochen und alles zog sich unnötig in die Länge. Auch waren die langen Texte stellenweise anstrengend zum Zuhören.

Kritikpunkte

Manche Rätsel wirkten auf uns an den Haaren herbei gezogen. Sehr undurchsichtig und gekünstelt. Schade!
Auch sind manche Texte zu Orten/Gegenständen nicht eindeutig genug, was die Folgen einer Entscheidung betrifft. Ich möchte hier nicht spoilern, aber wir haben uns gewünscht, dass die eine oder andere Beschreibung etwas ausführlicher hätte sein können. In einem Fall war uns auch nicht klar, ob man weiterlesen darf oder nicht. Wir haben es nicht gemacht, was uns dann eine ganze Stunde Frust und Verärgerung einbrachte. Und warum? Nur weil man sich eine Zeile zusätzlichen Text sparen wollte? Muss nicht sein! Ein „wenn …. dann … dann …“ ist eben nicht immer eindeutig zu interpretieren.

ag nebel kartenBei den Kartenrückseiten sind wir einmal sehr unglücklich in eine Falle getappt. Wir haben die Karten „o1“ und „01“ verwechselt. Eine sehr unglückliche Beschriftung und ein unglücklicher Zufall, der kurz für Verwirrung sorgte.

Tipp

Hier wiederhole ich, was ich bereits bei anderen Adventure Games geschrieben habe. Man kann es wirklich nicht oft genug erwähnen: Unbedingt, wie von der Spielregel empfohlen, Stift und Papier bereitlegen, um sich immer wieder Notizen oder auch mal Skizzen zu machen. Bei uns hat sich das mittlerweile nicht nur bei den Adventure Games mehr als bewährt. Wenn sich dann noch jemand findet, der freiwillig den Schriftführer gibt, umso besser.

Einzelmeinungen zu „Im Nebelreich“

Sandra

Mir war die Dauer der Kapitel viel zu lang. Persönlich würde ich nur noch an 3 aufeinander folgenden Tagen dieses Spiel spielen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und auch die Karten waren diesmal sehr schön illustriert und freundlich.

Schade fand ich, (das war aber auch unserer Euphorie geschuldet) dass wir nicht unsere persönlichen Aufträge erfüllen konnten beziehungsweise nach dieser extremen Spieldauer auch keine Lust mehr hatten.

Ich mag aber weiterhin diese Reihe und hoffe das wir als Spielgruppe den nächsten Fall über mindestens 2 Tage hinweg uns erspielen.

Lob auch an die Sprecher der App, fühlte mich in meine Kindheit zurückversetzt.

Freue mich auf die nächsten Neuerscheinungen und bin auf jeden Fall mit dabei.

Oli

Ich war sehr enttäuscht und frustriert! Wäre es mein erstes Adventure Games gewesen, hätte ich sicher von den bisher erschienenen Abenteuern die Finger gelassen.

Klingt hart, aber so war mein Gefühl während und nach der Partie. Die Gründe dafür habe ich ja bereits aufgeführt.

Die Adventure Games Reihe

Adventure Games 1-6

(Unser Tipp: spielt sie genau in der Reihenfolge, wie auf dem Bild zu sehen. (v.l.n.r.))

… Titel Nummer sieben Expedition Azcana (vorläufiger Titel) erscheint laut Verlag im Frühjahr 2022. Auch wenn der Titel neugierig macht, weiß ich nicht, ob ich schon wieder ein negatives Adventure Games Erlebnis möchte. Mal sehen, wenn etwas Gras über die Sache hier gewachsen ist, bekommt es wahrscheinlich doch eine Chance, denn bisher war ich ja begeistert von der Reihe und ich weiß ja, dass sie das besser können im Hause Kosmos.

Bei Expedition Azcana, dem siebte Fall in der Adventure Games Reihe, wird auch Ute Wielandt wieder als Co-Autorin dabei sein. Sie war auch schon für das Grand Hotel Abaddon mitverantwortlich. Das Grand Hotel war bisher für uns eine der besten Geschichten aus der Adventure Games Reihe und ist ein idealer Einstieg für alle, die noch keines der Spiele ausprobiert haben.

© 12.01.2022 Oliver Sack – Abbildungen der Spiele und Regelauszüge ©Kosmos / Fotos: © Oliver Sack


Du hast Fragen oder bist anderer Meinung?
Du möchtest etwas hinzufügen, ergänzen oder kritisieren?
Gerne! Schreib bitte unten in die Kommentare.
Wir freuen uns über jedes direkte Feedback.


Dies ist keine Werbung, dies ist eine rein sachliche Meinungsäußerung zu einem Produkt.
Transparenz-Hinweis: Wir bekommen keine Bezahlung für unsere Meinung zu diesem Spiel!


Der Einfachheit halber, verwende ich meist die maskuline Schreibweise in meinen Texten. Wenn ich von „Spieler“ schreibe, meine ich natürlich immer auch „Spielerinnen“ bzw. „Spieler m/w/d“


Datenschutzhinweis: Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen.

2 Kommentare

  1. Guten Abend ja ich habe das gleiche Problem für das rätsel der Karte 44 und 45 haben wir keine plausible Antwort nur über Hilfe taste weiter gekommen ansonsten alle anderen gelöst ohne

Kommentarfunktion geschlossen.